Über uns

Das PflegeNotTelefon in Schleswig-Holstein ist ein Beratungs-, Krisen- und Beschwerdetelefon, welches unter der Landesweiten Telefonnummer 01802 49 48 47 mit 6 Cent pro Anruf erreicht werden kann. Rund um die Uhr stehen Ihnen erfahrende Mitarbeitende für persönliche Gespräche zur Verfügung und beraten vertraulich, anonym und kostenlos.

Das PflegeNotTelefon hilft, wenn die Pflege in Einrichtungen, Diensten oder in der Familie nicht mehr ausreichend gewährleistet werden kann und dient als bundeslandesweite zentrale erste Anlaufstelle für pflegebedürftige Menschen, ihren An- und Zugehörigen, rechtliche Betreuer, Bekannte, Nachbarn, Pflegekräfte und andere an der Pflege interessierte Menschen in Notsituationen. Sollten Sie Unterstützung ausserhalb von Schleswig-Holstein suchen, können Sie auf der Seite der Bundesarbeitsgemeinschaft der Krisentelefone Ihren zuständigen Ansprechpartner finden.

Das PflegeNotTelefon wird durch unterschiedliche Organisationen in der Wahrnehmung der Aufgaben unterstützt:

  • dezentrale Beratung durch die Pflegestützpunkte in Schleswig-Holstein und die Beratungsstelle Demenz und Pflege in Kiel
  • kostenlose sozialrechtliche Erstberatung durch den Sozialverbandes Deutschland Landesverband Schleswig-Holstein (SOVD) jeweils Mittwoch in der Zeit von 15:00 – 18:00 Uhr
  • rund-um-die-Uhr-Beratung mit einer persönlichen 24 Stunden Präsenz wird durch die Stiftung Pflegebrücke

Das PflegeNotTelefon wird seit 1999 vom Sozialministerium des Landes Schleswig-Holstein finanziell gefördert und von der AWO Pflege Schleswig-Holstein gGmbh als Projekt koordiniert.

Das PflegeNotTelefon erfüllt die Kriterien eines landesweiten Krisentelefons im Rahmen des Gesetzes zur Stärkung von Selbstbestimmung und Schutz von Menschen mit Pflegebedarf oder Behinderung.(Selbstbestimmungsstärkungsgesetz – SbStG) Pflegegesetzbuch Schleswig-Holstein – Zweites Buch vom 17. Juli 2009).